Über uns

DATARELLA – MAKING TECHNOLOGY SOCIALLY RELEVANT

Wir glauben, dass Technologie beitragen sollte, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Da diese Vision ziemlich weit gesteckt ist, brechen wir bei Datarella das Ziel auf die einzelne Person herunter, bis wir unserer Erwartung entsprechen: Mit unserer App explore helfen wir Menschen ein besseres Leben zu führen. Mit explore und der dahinterliegenden verhaltensanalytischen Technologie können Menschen ihre Lebensbedingungen direkt beeinflussen. Dadurch wird sie relevant.

„The Quantified Self“, „QS“, Selbst-Tracking mit dem Smartphone und mit Wearable-Apps, steht im Zentrum unserer Arbeit.

BERATUNG
Wir unterstützen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen dabei, Data Science – Big Data in der Praxis – und QS optimal einzusetzen. Wir bieten Einführungen, Workshops, Entwicklung und Projektmanagement von der Geburt einer Idee bis zu ihrer erfolgreichen Implementierung.

UNSER PRODUKT ‚EXPLORE‘
explore ist ein mobiler Guide, der Userinnen und Usern hilft, ihre Lebensqualität zu verbessern. explore ist personalisiert, interaktiv und selbst-lernend. Nutzer können explore Guides wie z.B. den ‚Osteoporose-Guide‘ abonnieren, angepasst an die unterschiedlichen Themen ihres Lebens. Diese Guides helfen den Usern, ihr Leben besser zu managen.

Im Kern ist explore eine App, die Daten ihrer User sammelt: Aktiv, indem sie den Nutzern relevante Fragen aufgrund ihres Verhaltens stellt, und passiv, indem sie die Sensor-Daten sammelt, die das Smartphone aufzeichnet.

Wir entwickeln White-Label-Lösungen, Kundenbindungsprogramme und bieten Analysen und Interpretation aus den Tracking-Daten des mobilen Entgeräts.

UNSER SPEZIALGEBIET

Quantified Self, Mobile Tracking, Data Science, Big Data

Wirtschaftswoche Gründerwettbewerb Finale 2013 esa

Datarella Consulting

Datarella Consulting

Wir haben uns auf Consulting zu „Big Data“ und „Quantified Self“ spezialisiert. Unsere Big-Data-Experten unterstützen die Forscher und Praktiker unserer Kunden im Bereich Gesundheit (Healthcare), Medien, Tourismus, Finanzdienstleistungen und Handel. Mit unseren Data-Science-Analysen machen wir menschliches Verhalten verständlich. Unsere Experten für „Quantified Self“ helfen Unternehmen den Trend des Selbst-Trackens verständlich zu machen, und dabei, wie sie aus Quantified Self Produkte und Tools entwickeln können. Die Spannbreite erstreckt sich von Kundenbindungsprogrammen (Customer Loyalty), Mobilitätskonzepten, Self-Care und Fitness-Lösungen bis zur Analyse der internen Unternehmenskommunikation und Zusammenarbeit.

>

BIG DATA CONSULTING

Big Data-Projekte haben große Ähnlichkeit mit Social Media: es handelt sich in der Regel um Querschnittsthemen, und die Abläufe ziehen sich durch zahlreiche Abteilungen.
Es bietet sich an, mit einer allgemeinen Einführung ins Thema zu starten und dann einige „Quick Wins“ zu heben. Dazu bieten wir fünf Module an:

  • 1. Einführung in Big Data
  • Ziel des Workshop ist es, den Teilnehmern einen Überblick über „Data Science“ zu geben und sie in die Lage zu versetzen, sich selbst weiter zu informieren oder weitere Fortbildungen gezielt für sich auszuwählen. Damit soll der Workshop den Teilnehmern die Möglichkeit geben, zu erkennen, wo sich Potenziale bei Kunden ergeben, die dann mit interner bzw. externer Unterstützung in Angebote übersetzt werden können.

  • Data Science in der Anwendung
  • Data Science lernen, wie Chemie: durch „Experimentierkästen“, mit denen jeder Mitarbeiter auch ohne tiefe Statistikkenntnisse schnell explorativ mit Daten Produkte entwickeln kann.
    Ziel: Die Teilnehmer machen erste praktische Erfahrungen im Umgang mit Data Science Tools. Komplexe, bisher nur wenigen Spezialisten zugängliche Methoden wie Textmining, Predictive Modelling , Machine Learning oder Visualisierung werden vorgestellt und (wo möglich) selbständig erschlossen.
    Module mit Anwendungen aktueller Data Science Tools mit Code an konkreten Beispielen.
    Vorstellung und interaktive Anwendung der Tools anhand von durch die Teilnehmer oder die Referenten gewählten Beispielen (BYOD).

  • Open Innovation
  • Durch Open Innovation wird eine Gruppe von Kunden, Nutzern, Zulieferern oder Mitarbeitern aktiv am Innovationsprozess beteiligt. Das Internet bietet hierzu ideale Vorraussetzungen zur Zusammenarbeit.
    Länder-, branchen- und abteilungsübergreifende Vernetzung zur Förderung von Innovation und Nutzung von Synergien in Form eines verbesserten „Knowledge absorbings“.
    Die Kommunikation wird universell, d.h. nicht nur „lesen“ und „suchen“, sondern „erkunden“, „diskutieren“, „erstellen“, „andere befragen“, „austauschen“ und „teilen“.
    Förderung des Unternehmergeistes durch Empowerment und Entwicklung von Think Tanks.
    Die Teilnehmer werden anhand von aktuellen Beispielen aus der Branche an Open Innovation herangeführt. Die Methoden und Tools werden vorgestellt und die Teilnehmer in die Lage versetzt, die Tools in ihren Innovationsporzess zu integrieren.

  • Entwicklung von Big Data Produkten
  • Im Workshop „Entwicklung von Big Data Produkten“ werden die Teilnehmer Produktideen und mögliche Projekte zur Umsetzung zu entwickeln. Die Bedarfe der Kunden werden mit den technologischen Möglichkeiten zur Deckung gebracht, die sich durch „Big Data“ neu ergeben.
    Ziel ist es, kurz- und mittelfristige Produkte und eine erste „Big Data Strategie“ vorzubereiten und in der Folge der Geschäftsleitung vorzulegen.

>

QUANTIFIED SELF CONSULTING

  • Loyalty – Kundenbindungsprogramme
  • Mobility – Mobilitätskonzepte
  • Self-Care – Gesundheit und Wellness
  • Analyse der Inhouse Communication
  • Computational Social Science
  • Maßgeschneiderte Quantified-Self-Produkte

„Quantified Self“, „QS“, ist eine weltweite Gemeinschaft von Machern und Nutzern von „Self-Tracking“-Tools, Software und Hardware, mit denen sich Menschen selbst vermessen, ihr Leben aufzeichnen, benchmarken und sich verbessern wollen. Die QS-Bewegung wurde 2007 von den beiden WIRED-Redakteuren Kevin Kelly und Gary Wolf gestartet. Ihren Ursprung nahm QS allerdings sehr viel früher: im Augenblick, als die erste Person sich auf eine Waage gestellt hatte, um ihr Körpergewicht zu messen. Nahezu jeder trackt sich selbst auf die eine oder andere Weise. Nach einer aktuellen Erhebung des Pew Internet Institutes tracken sich bereits 60% aller US-Amerikaner mit speziellen, dafür entwickelten Geräten, und 46% geben an, ihr Verhalten aufgrund der gemessenen Daten verändert zu haben.

Mit unserer Quantified-Self-App explore haben wir selbst praktische Erfahrung in QS gemacht. Unsere QS-Experten helfen Ihnen, die Welt des „Quantified Self“ zu verstehen und sein Potenzial für Ihr Unternehmen erfolgreich einzusetzen. Denken Sie daran, mit QS-Tools spielerisch und gleichzeitig exakt das Kommunikationsverhalten und die Kommunikationskultur ihrer Mitarbeiter zu erforschen? Wollen Sie QS Self-Care einsetzen, um Krankheiten vorzubeugen und die Kranheitstage zu senken? Oder wollen sie QS in ihr bestehendes Kundenbindungsprogramm oder CRM einbinden und so einen weiteren direkten und persönlichen Kommunikationskanal zu ihren Kunden zu öffnen und die Bindung wesentlich erhöhen?

Als Start empfehlen wir einen Kick-off-Workshop zu „Quantified Self“, der Sie mit den Möglichkeiten dieser neuartigen Kultur vertraut macht.