Versicherer entdecken Chanchen von Big Data

Nie gab es soviel Information über den Kunden. Ist das Auto tatsächlich in der Garage geparkt? Wie aggressiv fährt der Kunde auf der Autobahn und steigert damit seine Unfallwahrscheinlichkeit? Bis dato hält sich die Versicherungsbranche damit zurück, den Datenschatz zu heben.

Die Sparkassen-Direktversicherung bringt zu Jahresbeginn 2014 eine Police auf den Markt, bei der man mit vorsichtiger Fahrweise an der Prämie sparen kann. Für die nötige Transparenz dieser Kalkulation sorgt eine Visualisierung des eigenen Fahrverhaltens, die der Autofahrer am Computer begutachten kann. Zur Berechnung der Police werden aggregierte Daten eingesetzt, da die Versicherung laut eigener Auskunft die mathematischen Modelle zur Auswertung individueller Daten fehlen und zum anderen die hohe Sensibilität  der Deutschen hinsichtlich der Verwendung ihrer Daten eine vorsichtigen Herangehensweise gebieten.

Versicherungsunternehmen sind von Haus aus datengetrieben. Daher sind sie mit dem Sammeln und Verknüpfen von Daten vertraut – lediglich die Grössenordnung und die Effizienz der Verarbeitbarkeit der vorliegenden großen Datenmengen stellen eine Herausforderung dar. Aber auch die Chancen für exaktere Berechnungsmodelle und damit einhergehend fûr eine Ausweitung der potenziellen Klientel sind gestiegen: während eine Risikolebensversicherung bisher auf die Ehrlichkeit ihrer Kunden angewiesen ist, können Fragen wie „Rauchen Sie?“ oder „Betreiben Sie Extremsportarten?“ zukünftig über eine Verhaltensanalyse anstelle eines Fragebogens beantwortet werden.

Letztlich steht jeder Versicherer vor zwei grundsätzlichen Herausforderungen: die Optimierung seiner Tarifstruktur und die Maximierung seiner Kundenzahl. Ersteres ist mit Einsatz mathematischer Modelle auf Basis grosser Datenmengen mit überschaubarem Einsatz mit einer vorhandenen Expertise im Bereich Big Data umsetzbar. Die Ausweitung der Klientel hängt eng vom Fingerspitzengefühl des Unternehmens ab, mit dem er neue, differenziertere Policen auf den Markt bringt, die mit der Aufzeichnung des Kundenverhaltens korrelieren.

Eine wichtige Aufgabe für jeden Versicherer besteht unseres Erachtens darin, die Big Data Thematik im eigenen Unternehmen proaktiv anzugehen und Expertise in den eigenen Reihen aufzubauen. Sollte die Assekuranz eine lediglich abwartende Haltung einnehmen, wird Innovationspotenzial verschenkt. Wie in allen neuen Geschäftsfeldern wird es bei Big Data auch sein: die Claims werden frühzeitig abgesteckt und die zunehmend wechselwilligere Kundschaft wird zu dem Anbieter wechseln, der auf sie massgeschneiderte Tarife anbietet. Die Bereitschaft der Menschen zur Abgabe ihrer Daten ist wechselseitig: sie geben dem ihre Daten, der ihnen hierfür einen signifikanten wahrnehmbaren Nutzen zurückspielt: auch aus Kundenperspektive ist das Datenthema eine reine Kosten-Nutzen-Betrachtung.

explore – Die Behavioral Analytics App von Datarella

Mit explore lernst Du Dich und Dein Verhalten besser kennen. Über explore bekommst Du Fragen über Dich, Deine täglichen Aktivitäten und Deine Meinungen zu unterschiedlichen Themen gestellt. Du kannst immer alle Fragen beantworten oder aber Du suchst Dir diejenigen aus, die Dich interessieren. Zusätzlich zu den Umfragen, die von unserer Redaktion eingestellt werden, misst explore Deine Orts- und Bewegungsdaten.

Die mit explore erhobenen und gemessenen Daten werden an Dich und alle anderen Nutzer in anonymisierter und nicht auf Dich oder andere Nutzer zurückführbarer Form zurückgespielt: entweder in Form übersichtlicher Charts, Karten oder als Text. Das bedeutet: Deine Daten werden zwar ausgewertet, aber niemand anderes weiss, dass es sich um Deine Daten handelt. Genauso wenig weisst Du, wer noch an explore teilnimmt oder wer sich hinter einzelnen Datenpunkten verbirgt.

3 triftige Gründe zum Mitmachen

  • Du kannst am Gewinnspiel teilnehmen und attraktive Preise gewinnen!
  • Du weisst, wo Du innerhalb Deines Freundeskreises stehst!
  • Du lernst Dich besser kennen!

Das Ziel von explore ist es, Aussagen über das Verhalten und die Einstellungen der Teilnehmer zu treffen. Die Kombination der aktiven Beantwortung der Umfragen und der gemessenen Orts- und Bewegungsdaten ergeben ein gutes Bild über das menschliche Verhalten.

Die auf explore gestellten Fragen kommen aus den folgenden Bereichen des täglichen Lebens:

  • Fitness & Gesundheit
  • Beruf & Karriere
  • Freizeit & Familie
  • Reise & Verkehr
  • Urlaub
  • Sport
  • Medien
  • Finanzen

Du wirst erstaunt sein, wieviel Du über Dich selbst lernen kannst – und mit etwas Glück bescheren Dir Deine gesammelten Punkte auch noch den Hauptgewinn!

explore ist in den folgenden Sprachen verfügbar:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Chinesisch
  • Russisch

Lade explore von Google Play herunter!