Ein bisschen mehr aus jedem Tag herausholen – mit dem Personal Coach explore

Ein bisschen mehr aus jedem Tag herausholen – mit dem Personal Coach explore

Das Ziel unseres Personal Coach explore ist es, seinen Nutzerinnen jeden Tag ein Ansporn zu sein, ihr Verhalten zu überprüfen bzw. zu verändern, um den eignen Lifestyle zu optimieren. Dazu bieten wir regelmäßig Programme an, wie beispielsweise SMILE! – Lachen lernen in 5 Tagen. Die Forschung im Bereich Verhaltensänderung bietet viele Ansatzmöglichkeiten für den Einzelnen, sein Verhalten nachhaltig zu ändern und die eigene Lebensqualität damit zu verbessern. Entscheidend ist hierbei […]

Read More →
Presseinfo – Datarella schaltet API des Personal Coach explore frei

Presseinfo – Datarella schaltet API des Personal Coach explore frei

München, 21. Mai 2014 – Datarella, das Münchner Big Data Startup, stellt den Nutzern seiner Personal Coach App explore ab sofort eine Schnittstelle (API) zur Verfügung. Über die API können interessierte App Entwickler auf ihre ansonsten schwer zugänglichen Daten zugreifen, die mit der App auf ihrem Smartphone gemessen werden. explore ist eine Smartphone App, die ihren Nutzern basierend auf deren Verhalten und der jeweiligen spezifischen Situation Erkenntnisse über sie selbst und […]

Read More →
Mit unserer API auf die Smartphone-Daten zugreifen

Mit unserer API auf die Smartphone-Daten zugreifen

Für die App ‚explore‘ stellt Datarella ab sofort eine Schnittstelle (eine „API“) zur Verfügung, mit der je Nutzerin und jeder Nutzer zugriff auf die Daten erhält, die von der App gesammelt und abgespeichert werden. „Application Programming Interface“, kurz API, ist eine Schnittstelle, die es möglich macht, von Außen auf ein Computerprogramm oder eine Datenbank zuzugreifen. Web-APIs, die uns den Zugriff via Internet ermöglichen, sind die Grundlage für die meisten Geschäftsmodelle […]

Read More →
Xiaomi verkauft in Indien 100.000 Smartphones in vier Sekunden

Xiaomi verkauft in Indien 100.000 Smartphones in vier Sekunden

Kurzer Nachtrag zum Artikel über den chinesischen Smartphone-Hersteller Xiaomi: In Indien hat hat Xiomi gestern in einer seiner Flash-Marketing Aktionen innerhalb von vier Sekunden hunderttausend Smartphones vom Typ Redmi 1S verkauft, das berichtet R. Jai Krishna, Reporter für das Wallstreet Journal in Indien. Marktführer in Indien ist unverändert Samsung, gefolgt von Micromax, einem lokalen Anbieter, der ca. drei Millionen Smartphones pro Monat verkauft. Indien wird mit dem Markteintritt von Xiaomi […]

Read More →
Die API-Ökonomie

Die API-Ökonomie

„Application Programming Interface“, kurz API, ist eine Schnittstelle, die es möglich macht, von Außen auf ein Computerprogramm oder eine Datenbank zuzugreifen. Web-APIs, die uns den Zugriff via Internet ermöglichen, sind die Grundlage für die meisten Geschäftsmodelle im Web. Wenn wir mit Kreditkarte bezahlen, greift das Shop-System auf die API des Kreditkartenanbieters zu. Ebay, Amazon, Paypal, sie alle stellen uns APIs zur Verfügung, mit denen wir so gut wie die gesamte […]

Read More →
Xiaomi zeigt, dass der Markt für Smartphones noch lange in Bewegung bleibt

Xiaomi zeigt, dass der Markt für Smartphones noch lange in Bewegung bleibt

Der Smartphonehersteller mit dem größten Wachstum, heute schon Nr. eins in China und Nr. drei weltweit ist gerade einmal vier Jahre alt. Xiaomi (gesprochen „Chsiaomi“, mit stimmhaften „ch“ wie in „ich“ und scharfem „s“ direkt danach, ein Zungenbrecher für die meisten Europäer …) schafft es, wie kein Anderer, bezahlbare High-End Smartphones anzubieten, die nicht nur günstig sind, sondern vor allem junge Käuferinnen und Käufer ansprechen. Der Marktanteil von Xiaomi in […]

Read More →
Sensoren – Warum das Smartphone viel mehr ist, als nur ein „mobiler Computer“

Sensoren – Warum das Smartphone viel mehr ist, als nur ein „mobiler Computer“

„Wann hast du das letzte Mal dein Telefon wirklich zum telefonieren verwendet?“ Diese scherzhaft gemeinte Frage trifft einen Punkt: Unsere „Telefone“ sind in Wahrheit nicht nur leistungsfähige Computer, mit denen wir auf alle möglichen Internet-Dienste zugreifen – von Email bis Facebook. Unsere Smartphones bieten sehr viel mehr, als unsere Laptops: die tragen eine Phalanx von mehr als zwanzig Sensoren, also Messgeräten, die stetig Daten sammeln, über uns, unsere Handlungen und […]

Read More →
QS Best Practice: Walmart bringt Quantified Self in den Laden

QS Best Practice: Walmart bringt Quantified Self in den Laden

Quantified Self, die Selbstvermessung mit entsprechenden Wearable Apps und tracking Tools, ist weit mehr als eine Marotte gesundheitsorientierter und bewusst lebender Menschen. QS bietet ein breite Palette an Nutzungsszenarien für den Einsatz in Unternehmen – sei es unternehmensintern, beispielsweise zur Analyse der Mitarbeiterkommunikation, sei es in der Kommunikation mit dem Kunden, wenn nachhaltige Interaktionskanäle aufgebaut werden. So ermöglicht der weltweit größte Einzelhändler Walmart seinen Kunden zukünftig die Analyse ihres eigenen […]

Read More →
Das Design der explore App – Das Datarella Interview

Das Design der explore App – Das Datarella Interview

Heute sprechen wir mit Kira Nezu (KN), Mitgründerin von Datarella, über das Design der explore App. Q Die explore App ist nur für Android Smartphones verfügbar. Warum gibt es keine Version für das iPhone? KN Ursprünglich haben wir explore als ein sogenanntes MVP, Minimum Viable Product (minimal funktionsfähiges Produkt), entwickelt. Wir haben uns für den Anfang für Android entschieden, weil es eine größere Vielfalt an Sensoren und Smartphonedaten bietet. Wir […]

Read More →
Data Stories: von Fakten zur Fiktion

Data Stories: von Fakten zur Fiktion

Das Bild oben stammt aus „Marx Engels Werke“ (MEW): Marxismus ist das bekannteste Beispiel für das, was in der Postmoderne als „Große Erzählung“ bezeichnet wird. Marx und Engels suchten sich Daten, zogen ihre Schlüsse und erzählten die eine Erzählung, die entsprechend ihren Erkenntnissen Sinn machte. Un poème n’est jamais qu’un alphabet en désordre. (Jean Cocteau) Our time is perhaps the time of an epidemic of things. (Tristan Garcia) Ich kann […]

Read More →