Small Data? Alter Wein in neuen Schläuchen

Small Data? Alter Wein in neuen Schläuchen

In unseren Projekten, aber auch auf Konferenzen, hören wir gelegentlich den Begriff Small Data. In Abgrenzung zu Big Data soll Small Data die Aufmerksamkeit auf einzelne oder wenige Daten lenken, die Kausalzusammenhänge zwischen Variablen abbilden sollen. Um es kurz zu sagen: das ist alter Wein in neuen Schläuchen. Small Data gab es früher, als keine oder nur wenige Prozesse digitalisiert waren und nur geringe Datenmengen zu Verfügungs standen. Um etwa […]

Read More →
Mit Big Data von Business Intelligence zum datengetriebenen Unternehmen

Mit Big Data von Business Intelligence zum datengetriebenen Unternehmen

„… aber unser Business Intelligence System verarbeitet schon heute ganz viele Daten.“ Mit dieser Antwort regaieren IT-Verantwortliche häufig, wenn das Management oder eine Fachabteilung nach „Big Data“ fragt. Wenn Datarella um Unterstützung angefragt wird, liegt allerdings meistens schon ein konkretes Problem vor. An einem bestimmten Punkt ist das Unternehmen an die Grenze dessen gestoßen, was seine bestehenden Systemwelt zu leisten vermag. An diesem Punkt stellt sich eine fachliche Herausforderung an […]

Read More →
Warum Big Data Projekte Unsinn sind

Warum Big Data Projekte Unsinn sind

Nach mittlerweile fast drei Jahren Erfahrung in Big Data Projekten in Unternehmen bin ich davon ueberzeugt, dass es keine Big Data Projekte geben sollte. Und dies nicht etwa, weil ich Sinn und Nutzen von Big Data für Unternehmen in Frage stellen würde – vielmehr vom Gegenteil bin ich überzeugt – sondern einfach weil Big Data kein Projektgeschäft ist. Eine der besten Big Data Definitionen stammt von Jeff Jonas: More information […]

Read More →
Leitfaden für Big Data Projekte (2) – Gründe und Treiber für Datenprojekte in Unternehmen

Leitfaden für Big Data Projekte (2) – Gründe und Treiber für Datenprojekte in Unternehmen

Am Anfang eines Big Data Projekts steht das Bedürfnis im Unternehmen, die meist seit Jahren gesammelten, aber bisher mehr oder weniger ungenutzt gespeicherten Daten sinnvoll zu nutzen. Oft kommen spezifische Anforderungen aus einzelnen Unternehmensbereichen, die brachliegende Wertschöpfungspotenziale in bisher ungenutzten Datenpools vermuten. Im folgenden stellen wir die wichtigsten Treiber für Big Data-Projekte aus unserer täglichen Arbeit vor. Konkurrenz Der simpelste Anlass, im eigenen Unternehmen aktiv zu werden. Im Markt wird […]

Read More →
Ein bisschen mehr aus jedem Tag herausholen – mit dem Personal Coach explore

Ein bisschen mehr aus jedem Tag herausholen – mit dem Personal Coach explore

Das Ziel unseres Personal Coach explore ist es, seinen Nutzerinnen jeden Tag ein Ansporn zu sein, ihr Verhalten zu überprüfen bzw. zu verändern, um den eignen Lifestyle zu optimieren. Dazu bieten wir regelmäßig Programme an, wie beispielsweise SMILE! – Lachen lernen in 5 Tagen. Die Forschung im Bereich Verhaltensänderung bietet viele Ansatzmöglichkeiten für den Einzelnen, sein Verhalten nachhaltig zu ändern und die eigene Lebensqualität damit zu verbessern. Entscheidend ist hierbei […]

Read More →
Wann springt Quantified Self über den Innovations-Graben?

Wann springt Quantified Self über den Innovations-Graben?

Innovative Technologien und Produkte auf einen breiteren Markt zu bringen, sie zum Mainstream zu machen – das ist es was Moore’s „Crossing the Chasm“ („die Schlucht überqueren“) beschreibt. Wo ist dieser eine Punkt im Lebenszyklus einer neuen Technologie, an dem sie vom Spielzeug für Nerds zum ganz normalen Alltagsprodukt wird? Das größte und vielleicht einzige Problem des Quantified Self ist sein Name: Während „the self“, das Ich, ein allgemein bekannter […]

Read More →